Geschichte

Kompetenzzentrum Schönbühl – ein Haus mit Geschichte

1885
Anna Murbach (1855–1891), aufgewachsen in Gächlingen, kehrt nach 10-jähriger Tätigkeit als Krankenpflegerin nach Schaffhausen zurück. Aus Dankbarkeit gegenüber von Gott für die Heilung von einer schweren Krankheit entschliesst sie sich, ein Asyl für Kranke und Schwache zu eröffnen. Sie findet an der Hochstrasse ein kleines Haus mit Garten und kauft es mit Ersparnissen aus ihren früheren Anstellungen. Anna Murbach führt das Haus selbstständig, ohne Unterstützung einer Trägerschaft, und betreut schon bald 13 Patienten.

1889
Kauf der Liegenschaft "Schönhalde" durch Anna Murbach und Umzug des Asyls von der Hochstrasse an die "Schönhalde"

1891
Verkauf des "Asyls Schönbühl" durch Anna Murbach an die Evangelische Gesellschaft Schaffhausen

Juli 1891
Tod von Anna Murbach
Übernahme der Asylleitung durch die Schönbühl-Kommission, als Hausmutter wirkt eine Riehener Schwester

1902
Erhöhung des Hauses um ein Stockwerk, ermöglicht durch mehrere Legate

1933 / 1939
Erwerb des alten Kinderspitals und des Bethanienheims Thayngen durch die Evangelische Gesellschaft Schaffhausen zur Behebung des Platzmangels im Schönbühl

1951
Verwalterehepaar übernimmt Leitung des Schönbühls nach 60-jährigem Wirken von Riehener Schwestern als Hausmütter

1956
Erweiterung Stammhaus um Ostflügel: 21 neue Bewohnerzimmer und Heimleiterwohnung, Umbau Küche und Speisesaal im Stammhaus

1965
Die Evangelische Gesellschaft Schaffhausen verkauft das Bethanienheim an die Gemeinde Thayngen und das Männeraltersheim „Schönhalde“ an die Stadt Schaffhausen.

19661968
Errichtung Haus B, fliessend Warm- und Kaltwasser in den Zimmern von Haus A

1972
Auszug der letzten Diakonissen aus dem Schönbühl, Umgestaltung der Schwesternzimmer in Bewohnerzimmer, Übernahme der Pflege durch freischaffende diplomierte Schwestern

1995 / 1996
Bettenliftanbau im Haus A, Eröffnung einer Wohngruppe mit sieben Einzelzimmern für demente Menschen

1996
Errichtung der Stiftung Schönbühl durch die Evangelische Gesellschaft – mit dem Auftrag, im Geist tätigen evangelischen Christentums in Schaffhausen ein Heim für altersgerechtes Wohnen zu betreiben

1997
Umbau Heimleiterwohnung in Verwaltungsbüros

2003
Konzeptionelle Neuausrichtung: Das Heim bietet spezifische Milieus mit einer grossen Spannweite an – für selbstständige Personen, Paare wie auch für verhaltensauffällige und wahrnehmungsveränderte Menschen.

2004
Spatenstich Neu- und Umbau

2008
Fertigstellung Um- und Neubau

2008
Eröffnung öffentliches Restaurant Schönbühl

2010
125-jähriges Jubiläum Stiftung Schönbühl

2017
Baubeginn Neubau LIA

zurück